Unter Druck – die Geschichte des Textilprints

Mary Katrantzou via

Mary Katrantzou via

Vor gar nicht allzu langer Zeit schien ein Revival des Textilprints unmöglich. Verschrien waren die farbenfrohen Modekollektionen der 70er und 80er Jahre. Die grungigen 90er waren für bunte Muster einfach zu cool. Doch dann, 2008, kam eine junge Griechin namens Mary Katrantzou, die mit ihren fotorealistischen, raffinierten Kompositionen den Nerv der Zeit traf und den Textilprint wiederbelebte – seitdem ist er omnipräsent. Doch warum und wo kommt er eigentlich her?
Agnes Friedrich macht sich für modabot auf Spurensuche. [weiter…]

Die Geschichte der Dessous – Unterwäsche auf Irrwegen

david-beckham-2

Die Unterwäsche hat einen langen und ereignisreichen Weg hinter sich: Vom Feigenblatt über den Lendenschurz und den Keuschheitsgürtel zum Stringtanga; vom Korsett bis hin zum Push-Up und Victoria’s Secret Shows: Welche Art der uns Menschen nähesten Kleidungsschicht in einer Periode getragen wird, sagt stets auch etwas über die Gesellschaft, ihre Schönheitsideale, ihre Geschlechterrollen aus. Das Drunter entscheidet über Bewegungsfreiheit, sendet sexuelle Reize und stand bisweilen auch für den Geschlechterkampf. [weiter…]

Modewochenproblematik: Wem gehört die Front Row?

Beyonce und Solange Knowles

Kim Kardashian, Laetitia von Spanien, Solange Knowles und Beyoncé

Die New York Fashion Week steht vor der Tür und nun melden sich ein paar der einflussreichsten Modeakteure mit einer klaren Forderung zu Wort: Keine Streetstyler wollen sie mehr in den ersten Rängen der Shows sehen, keine B- oder C-Prominenz.
Sie schlagen damit in die selbe Kerbe, die Oscar de la Renta mit dem Downsizing seiner Modenschau-Gästeliste aufgetan hatte. Er wolle nicht, dass sich die echten Entscheider der Modebranche durch “30,000 people, and 10,000 who are trying to take pictures of all of those people, who are totally unrelated to the clothes” kämpfen müssten.  [weiter…]

Superhelden und Mode – ein Leben in Technicolors

Viktor and Rolf Phoenix inspired Outfit

Viktor and Rolf Phoenix inspired Outfit

Seit Jahrzehnten haben die Superhelden das Boxoffice der Kinos fest in ihrer Hand. Kein Wunder, dass sie in der Mode auch ihren Fingerabdruck hinterlassen haben. Sei es als Inspirationsquelle für Modemacher oder als Anregung für technologische Innovationen, die Heroen der Postmoderne sind eine Metapher für das menschliche Dasein, die ewige Suche nach Verbesserung. Das Mittel ihrer Wahl dafür: Kleidung.

[weiter…]

Gastbeitrag: Fredericke Winkler über ökorrekten Luxus

Deepmello - Rhabarberleder

Deepmello – Ökorrektes aus Rhabarberleder

Fredericke Winkler ist Autorin, Dozentin, ehemalige Inhaberin des Belville Stores in Berlin, der als einer der ersten ökologisch korrekte Avantgardemode führte, und Expertin auf dem Gebiet Green Fashion. Bei Beyond Berlin arbeitet sie an keinem geringeren Ziel, als den Modemarkt zu revolutionieren.
Für Modabot hat sie sich das Luxussegment der Ökomode angesehen und fragt, warum nicht mehr Ökorrektes in unseren Kleiderschränken landet. 
[weiter…]

US-TV: Orange is the New Black

Die neue Kultserie aus den USA, so eine Art amerikanischer “Frauenknast” auf hochwertig, nennt sich “Orange is the New Black” und begeistert derzeit Kritiker wie Zuschauer. Kein Wunder, sind doch Serien, die sich sozialer Ungleichheit und gesellschaftlicher Probleme wie Kriminalität oder das auf Profit ausgerichtete Gefängnissystem des Staates annehmen, eine echte Rarität in der amerikanischen Medienlandschaft.   [weiter…]

Wie Jung ist zu Jung? Das gebrandete Kind

In der Mode, so scheint es, gibt es weder ein “zu dünn”, noch ein “zu jung”. Die Branche, die auf der ständigen Jagd nach Superlativen, nach Neuem, nach dem “Next Big Thing” ist, muss fast unweigerlich ihre Ikonen unter den ganz Jungen suchen.
Bis vor Kurzem hieß dies, dass Models mit 14 anfingen, Laufstegerfahrung zu sammeln, oder Bloggerin Tavi Gevinson nicht nur wegen ihrer überlegenen Schreibe, sondern auch wegen ihres zarten Alters in die Schlagzeilen rutschte. Nun aber rollt eine ganz neue Generation von minderjährigen Modeberühmtheiten heran, deren Speerspitze berühmte Sprösslinge wie Romeo Beckham oder Suri Cruise bilden, ergänzt durch Internetberühmtheiten wie Alonso Mateo oder Jungdesigner Moziah Bridges, die StyleRookie Tavi alt aussehen lassen.
Doch, wann ist jung zu jung, und muss man die Kinder vor ihren geschäftstüchtigen Eltern schützen?  [weiter…]

Paris Haute Couture – Auf Nummer Sicher?

Iris van Herpen Haute Couture A/W13

Iris van Herpen Haute Couture A/W13

In einem am Montag erschienen Interview mit Fashionista übte Suzy Menkes, ihres Zeichens Modekritikerin ersten Ranges, Kritik am momentanen Zustand der Pariser Haute Couture: “Haute couture in Paris used to be my favourite – in the days of John Galliano at Dior and the great Saint Laurent shows. Now there is not much couture left”, sagte sie auf die Frage hin, welche Modewoche sie am liebsten möge. Und tatsächlich, besonders viel wirklich “Hohes” lässt sich derzeit nicht finden auf den Laufstegen der Haute Couture.
Dabei ist Haute Couture längst keine Verkaufsveranstaltung mehr, sondern ein kostenintensives Imagetool der großen Modehäuser, in der ein Feeling, ein Konzept verkauft werden soll, für das die Marke steht, aber auch ein Barometer für den Stand der Kultur, die Megatrends der Gesellschaft, die Grenzen der Kunst.
Wieso also toben sich die – oft jungen – Designer in diesem “Labor der Ideen” nicht aus; zeigen was sie können, welche Fragen sie umtreiben? [weiter…]