On Display: Modeausstellungen, jetzt und 2013

Sid Vicious, 1977. Courtesy of The Metropolitan Museum of Art, Photograph © Dennis Morris; Karl Lagerfeld for House of Chanel , 2011. Vogue, March 2011. Courtesy of The Metropolitan Museum of Art, Photograph by David Sims.

PUNK: Chaos to Couture.  
Metropolitan Museum, New York. 9. Mai 2013 – 11. August 2013
Die jedes Jahr mit Spannung erwartete Costume Institute Ausstellung des MET wird sich im kommenden Jahr mit Punk-Chic beschäftigen – von den Ursprüngen der Subkultur bis hin zu ihrem bleibenden Einfluss auf die Mode.
“Although punk’s democracy stands in opposition to fashion’s autocracy, designers continue to appropriate punk’s aesthetic vocabulary to capture its youthful rebelliousness and aggressive forcefulness.” - Andrew Bolton, Curator in The Costume Institute.

Chanel No. 5, Bild via

The Art of Scent 1889 – 2012.
MAD Museum, New York. 20. November 2012 – 24. Februar 2013
Die wohl erste olfaktorische Ausstellung der Welt. Zwölf Parfüms, entstanden zwischen 1889 and 2012, werden den Fokus der Ausstellung bilden, darunter Jicky von Aimé Guerlain (1889), Ernest Beauxs Chanel N° 5 (1921), Jean-Claude Ellenas Osmanthe Yunnan (2006), und Daniela Andrier’s Untitled (2010). Dazu gibt es viele, allerdings bereits ausverkaufte, Events rund um den Duft.


Valentino: Master of Couture.
Somerset House London. 29. November – 3. März 2013.
Über 130 Designs des Meisters werden hier zu sehen sein, darunter Stücke, die von Grace Kelly, Jackie Kennedy oder Sophia Loren getragen wurden. Auch Fotos aus dem Privatleben des Couturiers, sowie Blicke hinter die Kulissen des Hauses stehen auf dem Programm.


Haute Couture Collection / Spring Summer 2011 – Dior by John Galliano. Image courtesy of Laziz Hamani. Took 500 hours to make;175 metres of cloth

BIG. 
Royal Ontario Museum, Toronto. Seit dem 3. November 2012.
Alles, was in der Mode “big” ist, wurde hier zusammen getragen. Ob das Kleidungsstück einen großen Eindruck gemacht hat, besonders ausladend ist, sein Designer einer der Großen ist, oder der Preis besonders hoch – das Royal Ontario Museum hat eine Ausstellung der Superlative konzipiert.

The Story of Olga. Ellen von Unwerth.
CWC Gallery Berlin. 17. Dezember 2012 – 16. Februar 2013.
Die fotografische Narration der Erotik, erzählt durch die Linse von Ellen von Unwerth, mit  Topmodel Olga Rodionova in der Hauptrolle.

Christiane Eisler, Ratte. 

EAST END. Punks in Berlin.
Staatsgalerie Prenzlauer Berg. Berlin. 9. -29. November 2012. 
Die Radikale Sichtbarkeit der Punks in der DDR, in welcher das allgemeine Ziel war, nicht aufzufallen und in der Masse unterzugehen, forderte das System der staatlichen Kontrolle heraus. Im Rahmen des europäischenMonats der Fotografie werden Bilder von 1980-84 gezeigt.


“Rolla” by Henri Gervex

Impressionism, Fashion and Modernity. MET Museum, New York
Februar – Mai 2013
Die Jahre zwischen 1860 und 1880 waren die Blütezeit des Impressionismus. Welch wichtige Rolle dabei die Mode spielte, von der Eröffnung des ersten Department Stores, über den Aufstieg Paris’ zur Modehauptstadt bis hin zum Einfluss der Modemagazine, wird in dieser Ausstellung dargestellt. Mit dabei: Manet, Monet, Renoir, Baudelaire, Mallarmé, und Zola.

The Interwoven Globe: Worldwide Textile Trade 1500 – 1800
MET Museum, New York. September 2013 – Januar 2014
Textilien und Gewürze, die Luxusgüter ihrer Zeit, reisten weite Strecken. Von Asien über Indien nach Europa und später in die amerikanischen Kolonien. Die dabei entstandenen, kulturübergreifenden Designobjekte werden in dieser Ausstellung zu sehen sein.


Pierre Cardin, dress, fuchsia “Cardine” textile with molded 3D shapes, 1968, USA, gift of Lauren Bacall. Jean Paul Gaultier, jumpsuit, multicolored nylon and spandex with Op-Art cyber graphic print, 1996, France, museum purchase.

Fashion & Technology.
Museum at the FIT, New York. 4. Dezember 2012 – 8. Mai 2013
Der Zusammenhang zwischen technischem Fortschritt und Modedesign wird in dieser Ausstellung aufgezeigt. Ob architektonische Neuerungen, wie Wolkenkratzer, oder Innovationen in Textilien: die Mode liebt das Neue und okkupiert es, so schnell sie kann. Beispiele aus über einem Jahrhundert der Mode werden hier zu sehen sein.

The Body Adorned: Dressing London.
Hornimam Museum London. 24. März 2012 – 6. Januar 2013. 
Das Schmücken des menschlichen Körpers ist so alt wie die Zivilisation selbst. Von geschmückten Figuren über frühe Tätowier-Werkzeuge bis hin zu heutiger Streetstylefotografie, diese Ausstellung ist ein Rundumschlag des Stils.