London Collections: Men AW14 (Tag 2)

Das Label Alexander McQueen ist für seine emotionale Kraft und geballte Energie bekannt. Auch die romantische und moderne Art seiner Kollektionen sorgen für internationales Ansehen. Dieses Jahr präsentierte das Label von Creative Director Sarah Burton eine äußerst düstere, aber dennoch elegant geprägte Männerkollektion. Schwarze Londoner-Business-Coats sind ein absoluter Klassiker, der Jahr für Jahr neu interpretiert wird. Verschiedene Prints und Schriftzüge zieren Wintermäntel sowie einen maskulinen Unterrock mit goldenen Streifen.

[weiter...]

Die verlorene Aussage, oder: das Ende der Mode?

I shop, therefore I am. Barbara Kruger.

“I shop, therefore I am”, Barbara Kruger.

Kürzlich, in einem Gespräch mit  Freunden, in welchem es um Mode ging, kam folgende Frage auf: was hat die Mode heute noch zu sagen? In der Vergangenheit, so einer meiner Gesprächspartner, sei die Mode stets der Gesellschaft vorausgeeilt.
Nun suche sie immer wieder Zuflucht in “Retro” und “Vintage”, verliere sich in ewigen Neuauflagen der Vergangenheit. Doch dies seien letzten Endes nur Euphemismen für ein und dasselbe Problem: die Mode tue nichts mehr für die Menschen, außer – so wandte ich scherzhaft ein – zu verursachen, dass er sich zu fett fühle. Doch warum ist das so, warum trifft die Mode im 21.Jahrhundert keine Aussagen mehr? Eine Spurensuche.  [weiter...]

Die Geschichte der Dessous – Unterwäsche auf Irrwegen

david-beckham-2

Die Unterwäsche hat einen langen und ereignisreichen Weg hinter sich: Vom Feigenblatt über den Lendenschurz und den Keuschheitsgürtel zum Stringtanga; vom Korsett bis hin zum Push-Up und Victoria’s Secret Shows: Welche Art der uns Menschen nähesten Kleidungsschicht in einer Periode getragen wird, sagt stets auch etwas über die Gesellschaft, ihre Schönheitsideale, ihre Geschlechterrollen aus. Das Drunter entscheidet über Bewegungsfreiheit, sendet sexuelle Reize und stand bisweilen auch für den Geschlechterkampf. [weiter...]

Kunst + Mode + Musik – Kooperationen der Superlative

Die Grenzen zwischen Kunst, Mode und Kommerz – sie sind längst verwischt. Die Zeiten, in denen Yves Saint Laurent van Goghs Sonnenblumen in Paillettenblazer stickte, mit “Mondriankleidern” Aufsehen erregte, oder als Diana Vreeland einen lebenden Designer ins Metropolitan Museum brachte und damit für Empörung sorgte, sind längst vorbei.
Alexander McQueens Retrospektive “Savage Beauty” war die erfolgreichste Ausstellung des Metropolitan Museums, die es je gab, Lady Gaga nennt ihr Album “Artpop” und vereint damit Popmusik und Kunst, oder wirbt in einem Performancevideo für den Kickstarter des geplanten Marina Abramovic Instituts (MAI) und nun kooperieren auch noch Alexander McQueen und Damien Hirst.  [weiter...]

Die Queerness der Mode: From the Closet to the Catwalk

Am Mittwoch befand der oberste Gerichtshof der USA den “Defense of Marriage Act” für rechtswidrig, und verbietet damit die Diskriminierung von homosexullen Lebenspartnerschaften.
In New York wird eine weitere Errungenschaft in der Geschichte der LGBT-Bewegung gewürdigt: Das Museum des Fashion Institute of Technology widmet ab dem 13. September 2013 dem Einfluss homosexueller Modedesigner auf die Mode eine Ausstellung mit dem Titel ”A Queer History of Fashion”.

[weiter...]

Tumblr Extraordinaire – Label Edition

Screenshot Chanel OfficialTumblr

Screenshot Chanel OfficialTumblr


Auch die großen Modelabels haben verstanden, dass Microblogging ein wichtiges Marketingtool ist. Deswegen haben viele große Namen nun einen eigenen Tumblr mit denen sie das Lebensgefühl und die Ästhetik ihres Hauses propagieren oder Fans, die sich intensiv der Bildgeschichte ihrer Lieblingslabels widmen. Im Folgenden eine kleine Auswahl der besten Label-Tumblr. [weiter...]

Mode fürs Museum? Kuratoren als die neuen Stars der Modeszene

Draußen im Dunkeln. Weitermachen Nach der Mode. NRW Forum Düsseldorf

Draußen im Dunkeln. Weitermachen Nach der Mode. MAK Frankfurt.

Mode im Museum? Bis Diana Vreeland sich 1973 der Angelegenheit annahm, und die Ausstellungen des Costume Institute des Metropolitan Museums in New York zu den größten Kunstevents des Jahres ausbaute, eine Undenkbarkeit. Heute hat jedes moderne Museum, das ein bisschen etwas auf sich hält, zumindest eine Modeausstellung auf dem Kerbholz.
Wenn auch die Mode noch immer um ihre prekäre Positionierung an den Fransen der Kunst zu kämpfen hat, so wird die (Mode-)Kuration an ihrer statt derzeit zur Kunstform erhoben. [weiter...]

News Radar – Galliano, Met Gala, Baltic Fashion Award, International Woolmark Prize, Isabella Blow

John Galliano im umstrittenen Outfit

John Galliano im umstrittenen Outfit. Bild via.

Parsons sagt Workshop mit John Galliano ab
Der vor Kurzem angekündigte Workshop am Parsons Institut in New York, gegen den sich Studenten mit einer Petition wehrten, ist nun gecancelt worden. In der E-Mail, die an alle Studierenden versandt wurde, wird nicht klar formuliert, ob dieser Entschluss von der Schule oder dem Designer ausging. [Fashionista] [weiter...]

News Radar: Beyonce für H&M, Marion Cotillard für Lady Dior, 14oz, PPR wird zu Kering, Hermès mit Rekordgewinn, Pierre Bergé bei Saint Laurent Paris

Beyoncé H&M The Mrs. Carter Show

Beyoncé as Mrs. Carter in H&M, Bild via

Beyonce für H&M
Nun ist es offiziell: Beyoncé wurde als Kampagnengesicht für Sommerkollektion des schwedischen Einzelhändlers H&M bestätigt. Die Kampagne trägt den Titel “Beyoncé as Mrs. Carter in H&M”, u.a. in Anlehnung an ihre am 15. April startende Welttournee “The Mrs. Carter Show“. Die Kampagne wurde auf den Bahamas geshootet, die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Wind sollen die Merkmale der Kollektion werden. [Fashion Telegraph] [weiter...]