Rick Owens SS14 – der Catwalk als Plattform für Gesellschaftskritik

Rick Owens’ SS14 Präsentation schlägt derzeit Wellen in der Presse. Vielerorts gelobt, doch auch kritisiert wird seine Wahl, eine Tanzgruppe großenteils dunkelhäutiger, großenteils übergewichtiger Frauen auf die Bühne zu schicken. Fest steht, hier ist ein Bruch der Modewochenkonventionen geschehen, der genauer betrachtet werden sollte. Und wenn man sich Rick Owens bisherige Laufbahn, seine Philosophie zu Gemüte führt, wird klar, dass es hier nicht einfach mit einem “danke für die Diversity auf dem Catwalk”-Statement getan ist. Da beginnt die Dekonstruktions-Arbeit dieser Performance eigentlich erst. [weiter…]

Rick Owens, Raf Simons und Terry Jones

Photography Josh Olins, styling Alastair McKimm, models Aymeline Valade and Alla Kostromicheva i-D, The Exhibitionist Issue,  No. 312, Spring 2011

Photography Josh Olins, styling Alastair McKimm, models Aymeline Valade and Alla Kostromicheva, i-D, The Exhibitionist Issue

Den größten Modedesignern der Gegenwart Sätze wie ” I hate skirts […] that whole accessibility to the genitals… that was appropriate in the 60s when things were changing and people needed to express that”  (Rick Owens) oder “Martin [Margiela] was the reason I wanted to be a designer (…) I didn’t get fashion before” (Raf Simons) zu entlocken, dazu braucht es eben einen Gesprächspartner, der auf Augenhöhe mit ihnen reden kann, jemanden, der ebenso Großes geschaffen hat wie sie, einen Weggefährten und ebenbürtigen Ikonoklasten wie Terry Jones, den Gründer von i-D. In der von Terry Jones kuratierten Reihe des Taschen Verlages sind nun die beiden neuesten Bände erschienen: Rick Owens und Raf Simons.  [weiter…]

Fashion Film Variety: Ballett Edition

Dior Homme verpflichtete Bruce Weber für den Film “Can I Make The Music Fly?” zur exklusiven Shoperöffnung in Miami im Dezember 2012.
Der Store mit seinen scharfen architektonischen Linien bietet zeitlose Eleganz und ein einzigartiges Shopping-Erlebnis rund um die Kreationen von Kris Van Assche.
Bruce Weber erschuf seine eigene Vision vom Dior Homme Universum, brachte den englischen Geiger Charlie Siem, den Pianisten Mason Buccheri und das 12-jährige Wunderkind Charlie Agrippa zusammen, ließ den ukrainischen Balletttänzer Sergei Polunin zu “Clair de Lune” von Claude Debussy tanzen. [weiter…]

Paris Fashion Week AW13: Rick Owens – Plinth

Rick Owens fashion show in Paris, Ready To Wear Fall Winter collection 2013Rick Owens fashion show in Paris, Ready To Wear Fall Winter collection 2013

In einer theatralischen Darstellung präsentierte Rick Owens seine neue Kollektion, schickte die Models mit einer rebellischen Ästhetik durch weißen Nebel auf den Laufsteg.
Die Lieblingsfarben des Designers, Weiß und Schwarz wurden mit einem Hauch Creme ergänzt, und in der voluminösen Silhouette waren asiatische Einflüsse zu erkennen.
Die Haare, wie vom Wind verweht, verdeckten zum Teil die Gesichter und gaben eine poetische Note zu den klaren architektonischen Kreationen. [weiter…]

Die Ästhetik von Ruth Hogben


Joie de Vivre” by Ruth Hogben für Gareth Pugh 2010

Die Ästhetik der Filmemacherin und Regisseurin Ruth Hogben zeichnet sich durch provokative, intensive und surreale Bildsprache aus. Ihre Philosophie ist es, Frauen zu feiern, ihre Wünsche, Fantasien und Leidenschaften in wunderschönen Filmen zu erfassen.
Geboren in Brixton, aufgewachsen in Cambridge, studierte sie Fotografie an der University of Cheltenham und begann ihre Karriere bei keinem Geringeren als Nick Knight, dem sie von 2005 bis 2009 assistierte. [weiter…]

Paris Fashion Week: Rick Owens vom Engel geküsst.

rickowens ss13-04 rickowens ss13-08
Rick Owens S/S 2013

Rick Owens hat sich vom Gothic Look verabschiedet und zeigte in seiner S/S 2013 Womenswear Kollektion in Paris eine neue Richtung. Ungewohnt märchenhaft und romantisch ging es auf dem Laufsteg zu.
Ausgewogene Proportionen und softe Silhouetten begannen die Show, bevor es einen Science Fiction angehauchten Kurs einnahm, Color Blocking, scharfe Schnitte und überzogene Schulterpartien, die über dem Körper zu schweben schienen. [weiter…]

Rick Owens “To Pop A Boner” Ausstellung Berlin 25.04. – 02.05.2010

rick owens exhibition2010-2
Stag Bank, 2006. Sperrholz, Geweihe. Auflage von je 20 rechts und links

Für seine extravagante Mode ist der in Paris lebende Amerikaner Rick Owens berühmt, dass er seit 2003 auch Möbel gestaltet, ist eine nicht so bekannte Tatsache.
Anlässlich des Gallery Weekend Berlin wird nun die (Korrektur:) Ex-Gattin des TASCHEN-Verlagsgründers und Kunstkennerin Angelika Taschen die Möbel ihres Freundes Owens und seiner Partnerin Michèle Lamy in der Hauptstadt präsentieren. [weiter…]