London Fashion Week: Ekaterina Kukhareva S/S 14

Ekaterina Kukhareva S/S 14

Ekaterina Kukhareva S/S 14

Zen Garden war das Thema bei der Saint Martins Absolventin Ekaterina Kukhareva, die mit ihrer Kollektion Teil der Fashion Scout Schedule war. Die Jungdesignerin beschäftigte sich für S/S 14 mit der japanischen Maiko Tradition (also  Geishas in der Ausbildung) sowie mit Symbolen Japans wie der Welle oder der Chrysantheme, welche im westlichen Kontext eine komplett widersprüchliche Bedeutung erfährt – unter anderem die des Todes und der Trauer – als im Land der aufgehenden Sonne, wo sie Eleganz, Jugend und Langlebigkeit repräsentiert. [weiter…]

Woolmark Prize Dokumentation (Video)

Die Verleihung des Woolmark Prizes während der London Fashion Week, wenn Altuzarra, Christopher Esber, FFIXXED, Sibling und Rahul Mishra, die Finalisten für 2014, gegeneinander antreten werden wird mit Sicherheit wieder eines der Highlights der britischen Modewoche.  Nachdem vergangenes Jahr der europäische Kandidat Christian Wijnants den Preis mit nach Hause nehmen durfte, gibt es nun eine Dokumentation mit dem Titel “Reach the Mark” über den letztjährigen Wettbewerb, der die Spannung, die Arbeit der Finalisten und den Designprozess vor der Auszeichnung einfängt. Sehr sehenswert.  [weiter…]

Fashion Film Variety: Tanz in den Mai

Das kanadische Topmodel Coco Rocha ist das aktuelle Gesicht der Kampagne von Longchamp für Frühjahr 2013 und steht neben Liisa Winkler für “You Should Be Dancing” vor der Kamera. An einem ehemaligen Terminal des JFK Flughafens in New York müssen die beiden Stars durch eine Sicherheitskontrolle und zeigen dabei ihre Moves, die von Salim Gauwloos choreografiert wurden. Während die Printkampagne von Max Vadukul fotografiert wurde, verantwortete Skinny das filmische Ergebnis. [weiter…]

Paris Fashion Week AW13: Designers to Watch 2

Jef Montes wurde zu seiner Key-Silhouette mit den speziellen Drapierungen und der symmetrischen Form in seiner AW13 Kollektion von der Bethaltung der Katholiken inspiriert. Priester, Kathedralen und die Grundstimmung des Katholizismus übersetzte er in Kleidung. Insbesondere fokussierte er sich auf eine Kombination aus matten und glänzenden Strukturen. Letztere soll auf Nässe und somit auf die weinende Madonna anspielen; Hüte wie Heiligenscheine ergänzen den futuristischen, katholisch-abstrahierten Look. [weiter…]

Paris Fashion Week AW13: Designers to Watch 1

Die gebürtige Russin Yulia Kondranina studierte am Central Saint Martins College und präsentierte in diesem Jahr ihre Diplomkollektion auf der London Fashion Week. Ihre strukturellen Entwürfe bringen komplizierte handwerkliche Techniken mit sich, erreichen aber eine ausgewogene Balance zwischen Kunst und Kreativität. Die Idee der Umwandlung einer flachen zweidimensionalen in eine dreidimensionale Form und Silhouette übt eine große Faszination auf Yulia Kondranina aus. Die skulptural anmutenden Designs wirken auf dem Bügel fast statisch, doch werden sie bei Bewegung aufgrund der einzelnen Fransen, aus welchen sie bestehen, fast unkontrollierbar lebendig. [weiter…]

Ana Ljubinković – “Never Forever”

Ana Ljubinkovic, A/W 2013, Never Forever

Ana Ljubinkovic, A/W 2013, Never Forever

Ana Ljubinković ist eine Designerin aus Belgrad, deren eklektische Ästhetik mit Muster- und Materialmixen überzeugt. Sie studierte Malerei an der Fakultät der schönen Künste in Belgrad und gewann bereits einige Auszeichnungen, zum Beispiel den “Woman of the Year 2007″ Award der serbischen Cosmopolitan, oder den “Pantene Beauty Award” als beste Jungdesignerin 2006. Im Februar zeigte sie ihre kreativen Schöpfungen zur London Fashion Week im International Showcase 2013[weiter…]

Billig, Billiger, Zef

Vogue Italia Haute Mess

Vogue Italia Haute Mess Editorial by Steven Meisel 2012

Es gibt genug Menschen, die so un-verschämt auf Stil verzichten, dass es Stil hat; so wundert es nicht, dass Lena Dunham als Hannah in Girls sagt: “it costs a lot of money to look this cheap”.
Die Arbeiterklasse, die Unterschicht, sind romantisierte, weil mitten im “richtigen” Leben stehende Klassen. Es gibt eine lange Geschichte der Aneignung ihrer Ästhetik, seien es die Jeans, T-Shirt, oder Tattoos. Doch natürlich muss und wird auch im Upgrading von low-status der high-status durchscheinen, und so eröffnet sich ein neues Spielfeld in der Mode, einem der natürlichsten Orte für ernste Ironie.
Vormals verpönte Materialien, momentan allem voran PVC,  erscheinen immer wieder auf den Laufstegen, Vogue Italia polarisierte vergangenes Jahr mit dem “Haute Mess” Shoot, zuletzt zeigte Designer Ashish in London eine working-class inspirierte Kollektion. Diese erinnerte, vor allem durch ihr Styling an den Stil der südafrikanischen Stylebewegung Zef, eine weitere Schattierung von Prolo-Schick. Was es mit Zef auf sich hat, im Folgenden.

[weiter…]

London Fashion Week H/W 2013 – Showrooms

Sophia Webster, Topshop NewGen

Sophia Webster, Topshop NewGen

Neben den skandinavischen hatten auch die britischen Talente einen Showroom im Somerset House. Der Topshop Newgen hat sich der Förderung junger Designer verschrieben, der Rock Vault beherbergt Schmuckdesigner, Headonism stellt Modisten eine Präsentationsfläche für ihre Kreationen zur Verfügung.
Dass die Nachwuchsförderung in London nachhaltig betrieben wird, zeigt sich daran, dass die meisten der dort Ausstellenden bereits alte Bekannte von der letzten Saison waren. [weiter…]

London Fashion Week AW 2013: Fash/On Film

fash-on_film-01

Die Initiative Fash/On Film, initiiert vom British Fashion Council, ging nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr zur aktuellen Ausgabe der London Fashion Week in die dritte Runde.
Fash/On Film wurde erneut zusammen mit den Partnern River Island und Canon ausgetragen, und setzt sich zum Ziel das Genre Modefilm im eigenen Land zu fördern, sowie Modedesigner und Filmemacher zusammenzubringen. [weiter…]