News Radar – Abercrombie & Fitch, Suzy Menkes, Asos, Hessnatur, Beyoncé

Abercrombie & Fitch Gegenkampagnen
Nachdem der Chef von Abercrombie & Fitch Mike Jeffries verlauten ließ, dass das Label nur für junge gut aussende und durchtrainierte Menschen produziere, sah er sich einem Sturm der Entrüstung gegenüber.
In einem “statement from the heart” entschuldigte sich das Label für alle beleidigende Kommentare, die sie in der Vergangenheit gemacht hätten, konnte aber nicht verhindern, dass die Empörung viral wurde.
Neben den Unmengen von Artikeln, Youtube-Kommentaren, und dem Hashtag #Fitchthehomeless produzierte u.a. Greg Karber ein Video, das dazu auffordert, genau jene unerwünschten Träger der Marke mit A&C Teilen zu beschenken. [weiter…]

Best of the Web – Lesetipps der Woche

The Great Gatsby 2013. Bild via.

The Great Gatsby 2013. Bild via

Luxury Brands and the ‘Great Gatsby’ Movie
Lucie Greene von der Finanacial Times hat gesammelt, welche Luxuslabels im Great Gatsby Film auf welche Weise mitmischen. Die Liste liest sich dann auch wie eine – zugegeben, spektakulär inszenierte – Dauerwerbesendung: Moët & Chandon, Miu Miu und Prada, Tiffany & Co, Brooks Brothers und viele mehr.
Die Wechselwirkung zwischen Marke und Film hat sich aber längst über reines Produkt Placement und Merchandise hinaus zu einem komplexen Business ausgeweitet, eine Beziehung, die hier unter die Lupe genommen wird. [Financial Times] [weiter…]

Best of the Web – Lesetipps der Woche

Christie's Auktion von Margaret Thatchers 70er Jahre Kostümen. BIld via. Christie's Auktion von Margaret Thatchers 70er Jahre Kostümen. BIld via.

Christie’s Auktion von Margaret Thatchers 70er Jahre Kostümen. BIld via.

Margaret Thatcher’s Style over the Years – Fashion Telegraph
Mit dem Tod Margaret Thatchers blickt man bei vielen Medien auf ihre politischen Hinterlassenschaften. Die Modemedien konzentrieren sich dagegen auf den Stil der Iron Lady, der Telegraph hat Bilder der strengen Modeikone gesammelt: ein Rückblick auf die Mode und den Zeitgeist der 80er. [Telegraph] [weiter…]

Best of the Web – Lesetipps der Woche

WWDs Bridget Foley in der Front Row. Illustration via

WWDs Bridget Foley in der Front Row. Illustration via

The Seat of Power – New York Times
Ruth La Ferla widmet sich in ihrem Artikel dem Profil einer Modejournalistin, die sonst lieber im Hintergrund bleibt: Bridget Foley von WWD. Foley begann ihre Karriere noch unter John Fairchilds strengem Regiment in den 90ern und ist eine Journalistin der alten Schule. Sie schreibt für WWD die oft provokative Kolumne Bridget Foley’s Diary, gibt sich aber ansonsten lieber bedeckt. Eine spannende Beschreibung nicht nur ihrer Person, sondern auch ein Einblick die WWD Redaktion. [NYTimes] [weiter…]

News Radar: Jennifer Lawrence für Dior, Heidi Klum x New Balance, International Herald Tribune, Firma: Store im Westen, It’s Fashion: TV-Sendung mit Jessica Weiß

Jennifer Lawrence Miss Dior Oscar 2013 Silver Linings Playbook
Jennifer Lawrence for Miss Dior, Bild via

Jennifer Lawrence für Dior
Vor zwölf Tagen gewann Jennifer Lawrence den Oscar für ihre Hauptrolle im Film “Silver Linings Playbook“. Parallel wird nun ihre Kampagne für Dior veröffentlicht. Lawrence stellt dort für Miss Diors Handtaschenkollektion das neue Kampagnengesicht. Begleitet wird die Kampagne von einem Making-Of Video des Fotoshoots. Dior erkannte wohl sehr früh die Qualitäten der 22-jährigen Schauspielerin, da sie schon im Oktober letzten Jahres als Nachfolgerin von Mila Kunis für Miss Dior erwählt wurde – noch vor “Silver Linings” und bevor sie zum gefeierten Nachwuchsstar Hollywoods mutierte. []

[weiter…]

News Radar: Rihanna x River Island, Louis Vuitton, Kate Bosworth x Topshop, Suzy Menkes, Interview Magazine, Bloggernetzwerk

Rihanna River Island London Fashion Week 2013 Styled to Rock

Bild via

Rihanna x River Island
Barbados-Songstress Rihanna hat nun auch ihre eigene Modelinie für den britischen Einzelhändler River Island entworfen. Bei der London Fashion Week gab es am Montag eine Präsentation der Linie, die viel Haut zeigt mit rückenfreien und hochgeschlitzten Kleidern, Streetwear- und Urbaneinflüsse mit sehr viel Jeans, Baggyschnitte, hohe Boots, Highheels und knallige Neonfarben.
Die Kollektion soll sehr inspiriert von den 1990er Jahren sein, und ist nach Rihannas Fashion-TV-Show “Styled to Rock”, die in den USA lief, ihr nächster Coup in der Modewelt. Die Kollektion wird am 5. März in den Läden von River Island eintreffen.
[Fashion Telegraph] [weiter…]