Da Vinci, Mozart, McQueen

mcqueen kuehl-01
McQueen Show “Natural Dis-tinction, Un-Natural Selection” S/S 2009

Der Tod von Alexander McQueen hat weltweit Trauer ausgelöst, denn mit ihm ist nicht nur ein ausgezeichneter Modeschöpfer, sondern auch ein künstlerisches Genie von uns gegangen.
Mode wird schon immer in einem zeitgenössischen sozialen und ästhetischen Kontext präsentiert, seit neuestem aber auch in einem fiktionalen, visionären Zusammenhang, bei Alexander McQueen vor allem vor einem emotionalen, sehr persönlichen Hintergrund gesetzt. [weiter…]

Alexander McQueen – Freitod eines Freigeistes

mcqueen pantavila cc b
Alexander McQueen RIP

“When I’m dead, hopefully this house will still be going. On a spaceship. Hopping up and down above earth,” sagte McQueen vor Kurzem in einem Interview mit dem Love Magazine über sein Label.
Der Wunsch Alexander McQueens steht nun, nach seinem mutmaßlichen Selbstmord, ein wenig prophetisch und etwas schizophren im Raum. Genau wie seine letzten Einträge auf Twitter: Es sei eine verdammt schreckliche Woche gewesen, aber er müsse sich zusammenreißen und das Leben müsse weiter gehen.
Es fällt schwer, nicht von Hilferufen zu sprechen. [weiter…]

ShopTheLook FAIL – wenn Automatisierung im Web 2.0 schiefläuft

jolie shopthelook-2

Erdbeben in Haiti – Die Bilder von Zerstörung, Tod, Armut und Verzweiflung sind allgegenwärtig. Auch Angelina Jolie taucht in diesen Bildern auf. Fast immer ist sie als Botschafterin der UN vor Ort, in Krisengebieten, bei Naturkatastrophen, politischen Konflikten, gefolgt von einem Tross von Bodyguards und Paparazzi. Stets gibt sie sich volksnah und lässt sich dabei auch gerne fotografieren, und -fast- immer scheint sie auf der Suche nach Waisenkindern zu sein, die sie “retten” kann. [weiter…]

the impossible cool – Die Avantgarde des Schlichten

tic walken
Walken

the impossible cool ist ein sorgfältig gepflegtes tumblr-Blog, befüllt mit Photographien von Kulturikonen des 20. Jahrhunderts. Dazu gibt es mindestens den Nachnamen als Bildunterschrift und als Alternativeinträge zum üblichen Photopost einige knappe, aber umso treffendere Zitate.
Über den Blogger, Sean Sullivan, weiß man nicht mehr als seinen Namen und daß er in New York lebt. Seit dem 26. Juni 2008 versorgt er Interessierte aus aller Welt auf “the impossible cool” regelmäßig mit neuem Bildmaterial. [weiter…]

Fashion DesignART-Award 2010 – Die Gewinner

Am 8. Februar 2010 verlieh der Verband deutscher Mode- und Textildesigner zum 5. Mal den Fashion DesignART-Award. Bei dieser Ausschreibung können sich Mitglieder des VDMD bewerben, um mit speziellen Materialien und Techniken einen Entwurf zu erarbeiten. Hier geht es vor allem um die kreative Ausseinandersetzung und Umsetzung eines Themas. In diesem Jahr lag der Fokus auf Druck und Stickerei. [weiter…]

Diesel Timeframes Kollektion SS 2010

Diesel Watches SS2010

In der Young-Blood Kollektion für das Frühjahr 2010 spielt Diesel mit Knallfarben und mixt Kautschuk mit edlem Chrom. Dabei heben sich besonders die poppigen digitalen Uhren von den eher klassischen analogen Modellen ab. Diesel experimentiert hier mit der Verbindung von klassischen Uhrendesigns mit digitaler Anzeige und innovativen Materialien und trotzdem bleibt die Handschrift des Labels in der gesamten Kollektion unverkennbar. [weiter…]

What Can Fashion Do for People? – Doris Huber / Vogue.de

Die medialen Umwälzungen in der Modewelt gehen auch an der Vogue, der wichtigsten Modepublikation weltweit, nicht vorbei, und so ist es kein Wunder, dass Doris Huber, die Chefredakteurin der Online-Ausgabe Vogue.de, einen Twitter-Account hat, und während der Berliner Modewoche eine Facebook-Aktion für einen Frontrow-Platz bei einer Show veranstaltete.

modabot traf Doris Huber auf der Berlin Fashion Week, wo sie ihre Antwort auf die Frage “What can Fashion do for People?” gab.

C.P. Company AW 2010/11

[mygal=cpcompany_aw2010]

Die italienische Brand C.P. Company, die 1975 aus modischen Studien im Bereich der functional wear entstand, ist eines der wenigen Männerlabels, das trotz seiner kreativen Vielfalt konzeptionelle Kontinuität aufweist, und scheinbar mühelos Streetwear, Outdoorwear und avantgardistische Experimente vereinen kann.