Tumblr: Models Edition (Kate, Cara, Naomi, Coco & Gisele)

Kate Moss und Johnny Depp

Kate Moss und Johnny Depp

Models sind die unumstrittenen Königinnen der Mode: sie entscheiden über Verkaufszahlen, über Berichterstattungen der Presse, über Inspiration der Designer. Auf der Anderen Seite sind sie nichts als Marionetten, die machen, wie ihnen befohlen wird, sie lächeln, laufen, posieren. Nicht mehr als zwei Handvoll werden von der breiten Masse namentlich erkannt. Wer aber einmal den Olymp der Models erklommen hat, bleibt für immer in das visuelle Gedächtnis der Welt eingebrannt. Man denke an Dovima, Veruschka, Twiggy, Jean Shrimpton, Lauren Hutton, oder die Supermodels der 90er: Claudia Schiffer, Cindy Crawford, Linda Evangelista, Nadja Auermann, Eva Herzigova und Christy Turlington. Die Models, die das Glück haben, im Digitalen Zeitalter zu arbeiten, haben natürlich einen Online-Schrein, den Altar der Postmoderne: einen Tumblr.   [weiter…]

Zeit für neue Stil-Ikonen

Kirsten Dunst in Sophia Copolas Film Marie Antoinette

Kirsten Dunst in Sophia Copolas Film Marie Antoinette

Eine große Rolle in der Ideenfindung eines jeden Designers spielt eine Frau – die Muse. In romantischer Verklärung schaffen sich die Modeschöpfer eine Frau, die für sie die neue Weiblichkeit (oder die Weiblichkeit schlechthin) darstellt; sie ist der Ausgangspunkt vieler Kollektionen. Doch die Muse, ähnlich wie die Mode des 21. Jahrhunderts, scheint in der Dauerschleife festzuhängen. Immer wieder werden die selben Damen für den bekannten Musenkuss bemüht.
Kristian Barella Greve fordert mehr Variation im modischen Ideal-Frauenbild. [weiter…]

Vom Youthquake und seinen Nachbeben

BJ_David_Bailey.jpeg press_Lauren-Hutton.jpeg
Twiggy in Betsey Johnson, British Vogue 1966, Foto David Bailey; Lauren Hutton in einem “Glue it Yourself dress”, ebenfalls Betsey Johnson, LIFE, 1966. Fotograf unbekannt.

Die Ausstellung mit dem Titel Youthquake! The 1960s Fashion Revolution, derzeit am FIT zu sehen, beschäftigt sich mit einem wichtigen Wendepunkt der Mode, der Medien und der Kultur: die Jugendrevolution der Sechziger Jahre. Von einer Gesellschaft, in der das Establishment das Sagen hatte, wandelte sich beinahe schlagartig alles hin zu einem Massenmarkt dominiert von Teens und Twens, eine Veränderung, die selbst die Haute Couture transformierte. [weiter…]