Hyères 2011 – Emilie Meldem Show

Emilie Meldem ist Schweizerin und beschäftigte sich in ihrer Kollektion mit den Gegensätzen ihres Heimatlandes. Als ein Staat zwischen Moderne und Tradition, zwischen Tracht und Avantgarde, zwischen Skisport und Alpenromantik, bietet die Schweiz jede Menge kreative Anknüpfungspunkte.
So entstanden Kreationen aus Holz, Leder und funktionellen Stoffen.

Hyères 2011 – L©a Peckre Show

Die Kreationen von L©a Peckre, Gewinnerin des Jurypreises des Festivals von Hyères 2011, verbinden Gegensätze wie Licht und Schatten, Trauer und Hoffnung, man könnte sogar sagen, Leben und Tod. Denn wie die ihr zugrunde liegende Inspiration Friedhöfe, ist die Kollektion Cemeteries are fields of flowers“ von einer gewissen ernsten Romantik geprägt.
[weiter...]

Hyères 2011 – C©line M©teil Show

Wenn Kleider Backstage von den Models und Anziehhilfen achtlos auf den Boden geworfen werden, so ist das für die meisten Designer ein Ärgernis. Nicht so für C©line M©teil. Die Gewinnerin des Publikumspreises und des Prix Première Vision ließ sich von ihren Backstage Erfahrungen bei Galliano und Balenciaga dazu inspirieren, Kleider zu entwickeln, die sich beinahe von selbst zusammenfalten.

Hyères 2011 – Die Ausstellungen

villa

Die Villa Noailles ist kein einfaches Haus, nicht einmal eine einfache Villa. Das zeigt sich in ihrem Baustil, in ihrer Geschichte, in ihrer heutigen Nutzung, aber vor allem in ihrer Atmosphäre, die auch auf Bildern spürbar wird. Weil sie selbst ein Kunstwerk ist, das sich aber nicht in den Vordergrund drängt, schafft sie so eine besondere Kulisse für die darin und um sie herum stattfindenden Ausstellungen. [weiter...]

Hyères 2011 – Die Gewinner

C©line M©teil
Gewinnerin C©line M©teil mit der Jury um Raf Simons

Am gestrigen Abend wurden in Hyères die Gewinner des Mode- sowie des Fotografiewettbewerbes 2011 gekürt. Eines lässt sich leicht vorausschicken: Hyères lag eindeutig in Frauenhand.
Die Gewinnerin des Publikumspreises sowie des Preises der Premi©re Vision, der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wurde, ist die Französin C©line M©teil, die zuvor bereits Erfahrungen bei Galliano und Balenciaga sammeln konnte. Ihre Kreationen aus Jaconet, einem glatten, sehr feinen Baumwollgewebe, waren so konstruiert, dass sie an Breifumschläge erinnerten. An den Schultern überspitzt, legen sich die Kleider von alleine flach zusammen, wenn man sie hinlegt. Der Titel der Kollektion: Pli© Backstage. [weiter...]