Film: Comrade Couture – Ein Traum in Erdbeerfolie


“Wir waren frei und wild wie ein Tiger im Käfig der Diktatur”
-
Marco Wilms

Der von Regisseur Marco Wilms gedrehte Dokumentarfilm Comrade Couture – Ein Traum in Erdbeerfolie, der auf der 59. Berlinale gezeigt wurde, und seit dem 23.04.2009 in Kinos zu sehen ist, wirft einen Blick auf die Modeszene der ehemaligen DDR mit einer ganz besonderen Form von Ostalgie.

comrade couture-2
Modegruppe “Chic, Charmant und Dauerhaft”

Das Publikum lernt die eng verbundene Gruppe von Leuten kennen, die stilprägend für die damalige Undergroundmodeszene, einer Art Reaktionärkunstszene, waren.
Marco Wilms war selbst Teil dieser Szene: nicht nur der Regisseur dieses Films, sondern auch einer der Protagonisten, nämlich damaliges Model beim Modeinstitut der DDR, war Wilms die Antriebskraft hinter dem Filmprojekt.

comrade couture-3
Model-Ausweis von Marco Wilms

Seine Sehnsucht, das Lebensgefühl, das er als junges Model spürte, noch einmal zu spüren, ist die Motivation, mit der er die alten Mitglieder und Freunde der legendären Ostberliner Avantgarde-Modetheater “Chic, Charmant und Dauerhaft” und “Allerleirauh” zusammenbringt; Zu ihnen gehören u.a. die Designerin Sabine von Oettingen, der Fotograf Robert Paris und der Stylist und Friseur Frank Schäfer.

comrade couture-5 comrade couture-6

comrade couture-1

Mit Hilfe von Archivaufnahmen nimmt der Film den Zuschauer auf eine Zeitreise zu den mystischen Performances, die von den Fotografen Sven Marquardt, Jürgen Hohmuth sowie Robert und Helga Paris produziert wurden.
Eingeschobene Aufnahmen des DDR-Alltags, sowie damals aktueller realsozialistischer Mode, lenken die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Surrealität, sondern auch die Realität des Kampfes zwischen der Stasi und den Kreativen.

Die “Ost-Block-Party”, die Wilms und seine Freunde organisieren, in der Hoffnung einen Teil ihrer wilden und opulenten Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft zu bringen, führt den Film zum Höhepunkt.
Dafür produziert Sabine von Oettingen ihre berühmteste “CCD” Kollektion aus Duschvorhängen, Eingeweidetüten und Erbeerfolie noch einmal.
Hier wird den Protagonisten bewusst, dass vieles sich unwiederbringlich verändert hat.

Diese persönliche Geschichte, genauso inspirierend wie wehmütig, schafft einen traumhaften Eindruck von der vergangenen Zeit, in der Kreativität sowohl Lebenselixier, als auch Verbrechen war.
In den Worten von Wilms: “… Das wirkliche Leben fand ich erst im frei schillernden Mode Underground. Und davon erzählt mein Film. Von einer versunkenen Welt, so absurd, dass man sich heute kaum vorstellen kann, dass sie mal existierte.”

Comrade Couture – Ein Traum in Erdbeerfolie
Dokumentarfilm BRD 2009
Buch & Regie: Marco Wilms
84 Minuten
Verleih: Polyband Medien GmbH
ab 23.04.2009 im Kino

Katie Rose