30 Jahre seltsam schön: Stone Island

stoneisland_30years-17.jpg stoneisland_30years-18.jpg
Jubiläumskollektion 2012. Tela Stella und Reflective Knit

Zum 30jährigen Bestehen des Luxury-Sportswearlabels Stone Island bringen die innovativen Italiener ein umfassendes Buch zu ihrer textilen Geschichte heraus: Archivio ‘982-‘012.
Ein Dankeschön an alle Fans und der richtige Moment für alle Laien, eine der herausragendsten Brutstätten kreativer Outdoorwear kennen zu lernen.

56001681VH 14 d
Stone Island, Archivio ’982–’012 Buch

Die Erfolgsstory von Stone Island beginnt 1982 mit Massimo Osti und einer Erfindung, die er Tela Stella nennt. Seine Faszination mit Militärmaterialien und seine Experimentierfreudigkeit mit ebendiesen bringt ihn zu militärischen Abdeckplanen, deren Seiten verschiedenfarbig eingefärbt sind.
Um das steife Material für Kleidung brauchbar zu machen, muss es stundenlang mit Bimssteinen in der Waschmaschine gewaschen werden – doch der Effekt ist der gewünschte: ein funktionelles, tough aussehendes Gewebe zum Wenden.
Weil dies aber nicht zur bisherigen Linie der eigentlichen Hauptmarke C.P.Company passt, kreiert Osti eine Kollektion bestehend aus sieben Jacken aus Tela Stella, und nennt sie Stone Island: Die Marke ist geboren.

stoneisland_30years-01.jpg Tela Stella ss 83 .jpg
Tela Stella, S/S 82; S/S 83

Tatsächlich beginnt die Geschichte aber viel früher, nämlich 1872, als Guiseppe Rivetti Geschäftssinn beweist und heimlich beginnt, die Kühe der Familie zu verkaufen, um sie durch Webstühle zu ersetzen.
Er legt mit Intuition und Leidenschaft den Grundstein für die Wollfabrik unter dem Namen “Giuseppe Rivetti e Figli”, aus deren textilem Erbe sehr viel später Stone Island hervorgehen wird. Doch zuerst vereinen seine Nachfahren in den 1920er Jahren die Fabrik mit der in Turin sitzenden GFT Gruppe.
Pinot Rivetti, der Onkel des heutigen Eigentümers von Stone Island, Carlo Rivetti, hat die Idee, Wolle durch Gummierung wetterbeständiger zu machen. Silvio Rivetti, Carlos Vater,ein ebenso findiger wie der Firma verschriebener Geschäftsmann, zieht nach dem Zweiten Weltkrieg aus, neue Ideen zu suchen.
Er findet sie in den USA, wo gerade die Konfektion geboren wird, also standardisierte Größen für die breite Masse.

stoneisland_30years-20.jpg Raso Gommato Cover Colorato ss84.jpg
Jock-23, A/W 83/84. Raso Gommato Cover Colorato, S/S 84

Silvio bringt dieses Wissen mit zurück nach Italien, da aber der durchschnittliche Italiener anders gebaut ist als der durchschnittliche Amerikaner, müssen erst einmal 25.000 Italiener vermessen werden.
Mittlerweile war man die Wollfabriken losgeworden und konzentriert sich mit GFT auf Konfektion. Doch mit der Ölkrise 1973 endet das italienische Wirtschaftswunder abrupt. Etwas Neues muss her, um die Finanzen zu stabilisieren. Carlo Rivettis Cousin Marco bringt Emanuel Ungaro dazu, bei GFT zu produzieren, mittlerweile voll im Besitz der Rivettis.
Eine neue Marktlücke, aufstrebende Modedesigner aus Italien zu produizieren, ist gefunden, die lange Liste an Erfolgen wird um die Kategorie “High Fashion” erweitert, Armani und Valentino folgten kurze Zeit später.

Silk LIght Vetrificato A:W 87:88.jpg Thermosensitive Ice Fabric: Raso Gommato Cover Nero.jpg
Silk Light Vertificato, A/W 87/88. Thermosensitive Ice Fabric/ Raso Gommato Black Cover, S/S 89.

1975 tritt schließlich Carlo Rivetti dem Unternehmen bei. Seine erste Amtshandlung ist die Aufnahme von Sportswear ins Portfolio. Zu diesem Zwecke akquiriert er eine Firma, die auf dem Gebiet führend ist, und zu gleichen Anteilen Trabaldo Togna und Massimo Osti gehört, C.P. Company.
Die Zusammenarbeit des Teams bringt die beiden Marken C.P. Company und Stone Island in den 80ern ganz weit nach vorne, mit nicht unerheblicher Beteiligung englischer Hooligans, die Stone Island-Teile mit ihrem typischen, am Ärmel geknöpften Label zu einer ihrer ikonischen Marken auserwählen.

greenstreethooligans1
Szene aus dem Film “Green Street

1993, nachdem Rivetti die Firma, nun Sportswear Company genannt, komplett erworben hat, entscheidet Osti, dass es an der Zeit ist, die Firma zu verlassen.

Raso Gommato Silver Cover aw 91 92.jpg Silk light verificato aw92 93.jpg
Raso Gommato Silver Cover, A/W 91/92. Glazed Silk Light A/W 92/93

Rivetti ist mit der schwierigen Aufgabe betraut, einen würdigen Nachfolger für den Designbereich zu finden – und entdeckt ihn auf einer Messe in München, Paul Harvey, der auch noch ganz in der Nähe der Firma in Sant’Arcangelo di Romagna lebt.
Vierundzwanzig Kollektionen wird er für Stone Island designen, bevor er 2008 auf eine Mission zur Rettung des Planeten aufbricht. Seitdem zeichnet ein Designteam verantwortlich für das Design bei Stone Island.

SS '998 Raso Gommato Reverse Colour Process.jpg K-felt aw 99 00.jpg
Raso Gommato Reverse Colour Process S/S 98. K-Felt A/W 99.

Meilensteine der funktionellen Textilien aus dem Hause Stone Island beinhalten, neben dem bereits erwähnten Tela Stella, unter anderem Raso Gommato, einen Baumwollsatin mit innerem oder äußerem Polyurethancoating, ebenfalls für militärische Zwecke erfunden, oder Alu C, ein Baumwollsatin mit silbernem Coating.
Das sogenannte Ice Jacket ist ein temperaturempfindliches Textil, das mit Wärme- bzw. Kälteveränderungen die Farbe wechselt, oder sein Muster verliert. Auch reflektierende Materialien, wie das Reflective Jacket, eine japanische Innovation in der tausende Glasfasern selbst den geringsten Lichteinfall zurückwerfen, oder Nylana, ein Metallener Lack, der normalerweise für Panzer benutzt wird, kamen zum Einsatz in der 30-jährigen Geschichte von Stone Island.

1999 enstanden das Silver bzw. Bronze Jacket, bestehend jeweils aus 100% rostfreiem Edelstahl oder 100% bronzenem Metallic-Mesh, gebondet mit einer textilen Oberfläche.
2001 trat ein neues Material ins Scheinweferlicht: Kevlar. Fünfmal stärker als das gleiche Gewicht an Stahl, gleichzeitig mit hervorragenden wärmeisolierenden Eigenschaften, bot sich die Neuentdeckung geradezu für die Outdoorwear von Stone Island an.

Kevlar ss01.jpg Kevlar aw 00 01.jpg
Kevlarjacken, S/S 2001, A/W 01/02

Die aktuelle Jubiläumskollektion beinhaltet mehrere Hommagen an Designklassiker aus den vergangenen 30 Jahren. Begonnen mit einem Tela Stella Anorak, über Reflective Knit, bis hin zu lightweight Jacken und Camouflageprints – in der Jubiläumskollektion kommt jeder Stone Island-Liebhaber auf seine Kosten.

Und währenddessen geht in Italien schon die nächste Runde los, auf der ewigen Suche nach der besten, dichtesten, leichtesten und vor allem coolsten Sportswearjacke dieser Welt. Man kann sicher sein: wenn sie einer erfindet, dann Carlo Rivetti.

Antiqued Reflective aw 07 08.jpg Tyvek Shield con Stampa. In an Avalanche no single snowflake feels responsible .jpg
Antiqued Reflective, A/W 07/07. Tyvek Shield con Stampa, In an Avalanche no single Snowflake Feels Responsible, SS 08

Stone Island, Archivio ’982–’012
mit mehr als 300 Archivbildern von Klassikern der Marke.
Verlag Silvana Editoriale
Stone Island, Sportswear Company S.p.A – Silvana Editoriale
644 Seiten