Deutsche zu Gast in Paris 1

Moga e mago.png DSC02880-1.jpg

Anette Weber beschwerte sich kürzlich bei Fashionweekdaily darüber, dass zumindest die Mode-Franzosen die alte Erbfeindschaft gegen die Teutonen noch nicht begraben hätten. Die Instyle-Chefredakteurin sagte dem Magazin, sie hätte Probleme in gewisse Shows zu kommen oder bekäme, wie bei Saint Laurent Paris (the brand formerly known as YSL) nur einen Stehplatz. Der Grund, so Weber, sei eben traditionelle Verachtung des unmodischen Nachbarlandes, “hässlich, fett (und) unstylish” fände man die Deutschen. Wie dem auch sei, einige hiesige Designer trauten sich dennoch, ihre Mode dort vorzustellen; nicht zu vergessen, Paris ist immer noch Modezentrum. [weiter…]