Rita in Palma

rip05

Als Newcomer und echter Geheimtipp präsentierte sich das junge Label Rita di Palma mit seiner 2. Kollektion während des Green Showrooms im Hotel Adlon vergangene Woche. Die zierlichen und aufwendigen Accessoires vom Binde-Kragen, über Söckchen, Tücher bis zur Kette werden allesamt handgefertigt. Vor allem die großen gerüschten Krägen überzeugen dabei im Design, und sind nach dem kleinen aufflackernden Trend des seperaten Hemd-Kragens eine gelungene Alternative.

rip03

rip06

rip08

Nachhaltig und hübsch, ist daneben vor allem der Produktionshintergrund mit Integrationsanspruch. Die hochwertigen Handarbeiten stammen von türkischstämmigen Frauen, die damit zum einen ihr Traditionsbewusstsein, und zum anderen ihr Gespür für avantgardistisches Design beweisen. Gegründet wurde das Projekt von den beiden Diplom-Modedesignerinnen Ann-Kathrin Carstensen und Ana Nuria Schmidt.
“Grün & fair” – Rita in Palma ist mit seinen Entwürfen nach wie vor eine schicke Ausnahme der “nachhaltigen Modeindustrie”.