The Death of Taste: The Future of Fashion Symposium 22.-23.06.2007 Wien

thedeathoftaste07

Wer lenkt die Modebranche und wer bestimmt den Modegeschmack? Warum ist königsblau“ in diesem Jahr angesagt?
Entspringen spezielle Formen der Kreativität bestimmten Städten? Wie vermitteln Stylisten globales Wissen in einem lokalen Kontext?
Diese und weitere Fragen zum Modezyklus, zum Begriff Modestadt“, zum Konsumverhalten und zum Stilbildungsprozess werden am 22. und 23. Juni im Zuge eines Symposiums mit internationalen Experten diskutiert.

The Death of Taste: The Future of Fashion untersucht den Prozess der Modekreation über die reine Faszination des Laufstegs und seiner Glamourwelt hinaus.

Im 21. Jahrhundert ist die Mode eine globale Industrie, die einen raschen Vertrieb und – in Verbindung mit neuen Modevorlieben – eine immer schnellere Ablöse von Stilen verlangt.

Von London über Wien bis nach Russland und in die Türkei nehmen Stylisten, Zukunftsforscher, Käufer, Designer, Post-Production-Künstler und Herausgeber eine Schlüsselfunktion ein.
Die Mode ist kein schöpferisches Betätigungsfeld mehr, das dem kreativen Genie eines einsamen Modedesigners entspringt. Vielmehr handelt es sich dabei um ein immer komplexeres kulturelles Phänomen mit einer unglaublichen Palette an Vermittlerrollen.

Die Mode ist gleichermaßen der flüchtige Moment eines Retro-Neon-T-Shirts der 1980er Jahre als auch die beständige Form eines Maßanzugs. The Death of Taste“ wird von Alison Clarke (Universität für angewandte Kunst Wien), Joanne Entwistle (London College of Fashion) und Alistair O´Neill (Central St Martins London) als Diskussion zwischen London und Wien geführt und bringt – im Rahmen von Podiumsdiskussionen mit Fachleuten – bereits zum zweiten Mal Experten aus der Modebranche, Wissenschaftler und Designer am Puls der Mode zusammen.

TeilnehmerInnen
Keynote Interview:
– Marios Schwab, New Designer of the Year 2006“, Großbritannien
– Penny Martin, Chefredakteurin von showstudio.com
– Christopher Breward, Konrektor, Victoria and Albert Museum, London. Autor von Fashion“ (2003)
The Culture of Fashion“ (1995), Fashioning London“ (2004) etc.
– Alistair O’ Neill, Kurator für Mode und Theorie, Dozent am Central St Martins College of Art, London.
Autor: London: After a Fashion“ (2007), Kurator von Fashion Lives“ (2006).
– Joanne Entwistle, Forschungsbeauftragte am London College of Fashion, Autor von Body Dressing“
(2001), The Fashioned Body“ (2000), zahllose Artikel über Modetheorie und -geschichte.
– Wessie Ling, London College of Fashion, Fashion Cities“
– Anais Horn, Art Direktorin Wienerin Magazin und Co-Herausgeberin von BOB Magazin.
– Elfie Semotan, Fotografin
– Myung II Song, Geschäftsinhaberin Song
– WENDY & JIM, Modedesigner
– Kira Stachowitsch, Chefredakteurin INDIE Magazin
– Nilgin Yusuf, Modejournalistin, Autorin
– Klaus Mühlbauer, Geschäftsführer Mühlbauer Hüte
– Florian Ladstätter, österreichischer Schmuckdesigner BEATICA
– Sammy Zayed, Stylist
– Susie Coulthard, Stylist
– Simone Springer, rosa mosa footwear & accessories
– Gerda Buxbaum, Direktorin der Modeschule Hetzendorf Wien, Autorin
– Petar Petrov, Modedesigner

Programm
Freitag 22. Juni 2007
14:00 Eröffnung durch Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien
14:15 FAST FASHION : SLOW FASHION
Können herkömmliche handwerksbasierte Branchen angesichts der gewaltigen Globalisierung überleben?
Hat die Frustration über die immer schnelleren Designänderungen eine Renaissance der Klassik“ bewirkt?
Haben neue Formen schnelllebiger Mode dem avantgardistischen Design einen neuen Stellenwert eingeräumt?
Moderation: Joanne Entwistle
TeilnehmerInnen: Wessie Ling, WENDY & JIM, Anais Horn, Klaus Mühlbauer
15:30 PAUSE
16:00 FASHION IN FILM
mit Thomas Ballhausen, Filmarchiv Austria
Die österreichischen Wochenschauen sind aufgrund ihrer historischen Entwicklung besonders gut geeignet, eine Geschichte der Mode in Österreich und zugleiche eine österreichische Modegeschichte bzw. deren jeweilige mediale Präsenz und Repräsentation erfahrbar und begreifbar zu machen.
17:00 VERNISSAGE im Foyer des MAK Auditorium von SYNAESTHESIA.
Interaktive Installation von Nick Ryan, Sounddesigner Synaesthesia ist eine interaktive Online-Installation, die dazu einlädt, per Mausbewegung über ein Kleidungsstück von Balenciaga zu streichen und dabei Töne und Licht zu generieren.
Synaesthesia 2006, Daniel Brown, Nick Ryan and Nick Knight, zur Verfügung gestellt von SHOWSTUDIO.
GAME ON. Interaktive Installation von Wessie Ling.
Die Installation Game On: The World Fashion Conquest“ betrachtet die zahlreichen widersprüchlichen Rollen, die die Mode in einer Stadt spielen kann – vom Versuch, eine Stadt als Modehauptstadt zu etablieren bis zur reinen Nutzung der Veranstaltung, um den Tourismus anzukurbeln.
Das riesige Spielbrett ist auf einem Laufsteg zu sehen und zeigt eine Landkarte mit den 85 Städten, die Modewochen abhalten.
Diese interaktive Ausstellung ermuntert die Besucher, eine Rolle in der globalen Welt der Mode und insbesondere bei den Modewochen zu übernehmen.

Samstag 23. Juni 2007
12:00 FASHION CITIES
Entspringen besondere Formen der Kreativität bestimmten Städten?
Haben die Flagship- und Franchise-Läden zu einer Vereinheitlichung der in den einzelnen Städten beheimateten Stile geführt?
Inwieweit wirkt sich die historische Verkaufskultur einer bestimmten Stadt auf ihre Zukunft aus?
Moderation: Alistair O’ Neill
TeilnehmerInnen: Elfie Semotan, Christopher Breward, Gerda Buxbaum, Florian Ladstätter
13.30 PAUSE
14:00 DEMOCRACY OF FASHION
Gibt es in einer immer homogeneren Modekultur Raum für subversive Mode?
Ist avantgardistisches Modedesign in einer Welt des uneingeschränkten Zugangs zur Mode hinfällig geworden?
Leben wir angesichts des vielfältigen Zugangs zu Modewissen in einer wirklich demokratischen Modewelt?
Wie viel Einfluss üben die Käufer in einer schnelllebigen Modewirtschaft aus?
Moderation: Alison Clarke
TeilnehmerInnen: Penny Martin, Nilgin Yusuf, Myung IL Song, Simone Springer
15:30 STYLING VERSUS CONTENT
Wie konnte sich Styling als zentrale Kraft der Branche entwickeln?
Welche Bedeutung haben Star“-Stylisten für die Branche?
Üben die Stylisten einen zu starken Einfluss auf die Modekultur aus?
Wie vermitteln Stylisten globales Wissen in einem lokalen Kontext?
Moderation: Joanne Entwistle / Alistair O Neill
TeilnehmerInnen: Sammy Zayed, Kira Stachowitsch, Petar Petrov, Susie Coulthard
17:00 Drinks im Foyer des MAK Auditorium
18:00 KEYNOTE INTERVIEW: MARIOS SCHWAB, interviewt von Stephan Hilpold (Der Standard)
Der 28 jährige Designer Marios Schwab mit österreichisch-griechischen Wurzeln studierte in Berlin/Esmod
und am Central St Martins College Modedesign. Die Frühjahrs-Sommerkollektion 2007 wurde in London
vorgestellt und von der Presse und den Einkäufern enthusiastisch aufgenommen.

THE DEATH OF TASTE wird veranstaltet von:
Universität für angewandte Kunst Wien
Oskar Kokoschka-Platz 2
1010 Wien
Kontakt:
Mag. Anja Seipenbusch-Hufschmied (Leitung Öffentlichkeitsarbeit)
T: +43-1-711 33 DW 2160
pr@uni-ak.ac.at
http://www.dieangewandte.at

VERANSTALTUNGSORT:
Auditorium MAK Wien
Weiskirchnerstraße 3
1010 Wien
PRESSEINFORMATIONEN:
Mag. Cloed Priscilla Baumgartner
presse@thedeathoftaste.com
+43 699 10703545
Downloads: http://www.thedeathoftaste.com/de/contact/press.php

Veranstaltungshinweis:
SHOW ANGEWANDTE 2007
Donnerstag 21. Juni 2007
Einlass 19.30h Show 20.30h
Stadthalle Wien, Halle E
Vogelweidplatz 14
1150 Wien
http://www.modeklasse.at