Beck ́s eröffnet vom 13.07.-14.07.2007 Fashion Store auf der Berlin Fashion Week

Beck’s lässt zur Berlin Fashion Week im Juli 2007 seinen Fashion-Store für Top-Nachwuchsdesigner an neuer Stelle für zwei Tage aufleben.

Bremen/Berlin, 5. Juni 2007 – Vom 13. bis 14. Juli bietet die internationale Premium-Biermarke den Modeschöpfern der Beck’s Fashion Experience aufgrund des großen Erfolges erneut die Möglichkeit, ihre Kollektionen in exklusiver Lage in Berlin-Mitte zu verkaufen: Das KW Institute for Contemporary Art in der Auguststraße 69 bietet hierfür den geeigneten Rahmen.
Der temporäre Beck’s Fashion Experience Store hat im KW Institute for Contemporary Art eine adäquate, temporäre neue Heimat gefunden.

Am Freitag und Samstag der Berlin Fashionweek wird hier der Beck’s Fashion Store wieder aufgebaut, um so auch den angereisten Fashion-Victims die Möglichkeit zu geben, sich ein ganz aktuelles Bild über den deutschen Modenachwuchs zu machen – und natürlich gleich vor Ort das ein oder andere Einzelteil zu erstehen.

Neben dem Store wird es am Freitagnachmittag ein exklusives Defil©e geben, auf dem ausgewählte Nachwuchsdesigner ihre Kollektionen zeigen können. Folgende Designer werden geladenen Pressevertretern einen ersten Einblick in ihre neuen Kollektionen 2007/2008 geben: MIROIKE, C.NEEON, KRISTIN HENSEL, Q.E.D. und PULVER.

Am Freitagabend bietet sich für interessierte Besucher die Gelegenheit, bei einem kühlen Beck’s im “Hofcaf© Bravo” neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.
Im Beck’s Fashion Experience Store finden sich Kollektionsteile, limitierte Kleinserien und Einzelstücke von den kreativen Nachwuchsdesignern, die ihre Entwürfe bereits auf den vergangenen fünf Beck’s Fashion Experience- Modenschauen einem begeisterten Publikum präsentieren konnten, darunter unter anderem Marie-Louise Vogt, Philippa Lindenthal, Hartmann Nordenholz und Stefanie Franzius, außerdem natürlich die Teile von den am Defil©e teilnehmenden Designern.
Der Store bietet den Jungdesignern eine weitere Plattform zur Präsentation ihrer Arbeiten und setzt damit das nachhaltige Engagement von Beck’s im Bereich Nachwuchsförderung Mode und Design fort.
Die Möglichkeit ihre Kollektionen und Accessoires zu verkaufen hatten die Top-Kreativen bereits im April und Mai 2007 an sehr prominenter und überaus gut besuchter Stelle in der Alten Schönhauser Straße in Berlin Mitte.

Kurz-Informationen zu den Designern die vor Ort exklusiv präsentieren:

Kristin Hensel (Jahrgang 1979), geboren und aufgewachsen in Leipzig, studierte Modedesign an der Hochschule für Kunst & Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale).
Während des Studiums absolvierte sie ein Praktikum bei dem Label “Little Red Riding Hood”, assistierte “Eva Blut Accessoires” (Wien) und arbeitete bei “Wendy & Jim” (Wien). 2004 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab und nahm noch im selben Jahr am Fashion Event “Avantgarde” im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe teil. Im Januar 2005 präsentierte sie ihre Kollektion sowohl auf der “Beck’s Fashion Experience” als auch auf der Premiu in Berlin. Im Oktober 2005 stellte sie im Rahmen der Pariser Modewoche im New Designer Salon “Rendez-Vous Femme” aus.

C. NEEON – Doreen Schulz (Jahrgang 1976, Zeulenroda/Thüringen) und Clara Leskovar (Jahrgang 1975, Berlin) beginnen 1998 ihr Studium an der Kunsthochschule Weißensee (Berlin).
2000 Gründung des gemeinsamen Labels c.neeon, welches sie der Öffentlichkeit im Februar 2004 erstmalig auf der Beck’s Fashion Experience in Form der Diplomkollektion “daydream nation” präsentieren. Es folgen der Gewinn des Wettbewerbes Fashion Channel der Galeries Lafayette Berlin und schließlich der große Preis der Jury beim 20. Hyères Festival in Frankreich, der der zu den bedeutendsten Nachwuchspreisen in Europa zählt.
Im Rahmen des New Gen Sponsorship erhalten c.neeon im September 2005 die Möglichkeit, ihre Frühjahr/Sommer-Kollektion “Do you remember the first time?” während der London Fashion Week zu präsentieren und eine Sonder-Kollektion für die britische Textilkette “Top Shop” zu entwerfen. Ab Juni 2006 sind c.neeon mit ihrer Mode im Kunstgewerbemuseum Berlin zu sehen. Die Ausstellung gibt mit über 30 Outfits sowie Collagen, Videos und Fotomontagen einen repräsentativen Einblick in die Welt von c.neeon. Charakteristisch für das junge Modelabel sind großformatige Drucke in klaren, kontrastierenden Farben und die Durchdringung von Fläche und Form in klar strukturierten, häufig asymmetrischen Silhouetten.

Pulver wurde im Februar 2003 von Elisabeth Schotte, Franziska Schreiber, Therese Pfeil und Franziska Piefke mit der Intention gegründet, ihre gemeinsame Vorstellung von Mode auszudrücken. Noch im gleichen Jahr wurde ihnen der Bread & Butter Foundation Award zugesprochen, woraufhin die erste Kollektion folgte.
Seitdem entstehen jährlich zwei in Deutschland produzierte Kollektionen. Der Stil der Absolventinnen der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin wird durch die gesammelte Arbeitserfahrung in New York und London, bei Designern wie Hussein Chalayan, Rubinchapelle, Cynthia Rowley und Nigel Curtiss beeinflusst.
Seit der Gründung des Labels hat das Team an verschiedenen Ausstellungen teilgenommen, so wurden sie unter anderem 2004 für die Jungdesignerplattform der Galeries Lafayette “Labo Mode” ausgewählt und erhielten die Möglichkeit, ihre Kollektion im Rahmen der Beck’s Fashion Experience 2004 zu präsentieren. Im März 2005 zeigten sie ihre Entwürfe bei der Eröffnungsfeier des Deutschlandjahres in Japan.
Pulver vereinigt einen unaufwändig eleganten Stil mit aufwändigen Ideen und Details. Die Auseinandersetzung mit einem Konzept, meist von einer fiktiven oder realen weiblichen Persönlichkeit inspiriert, ist ein wichtiger Bestandteil des Designs.

q.e.d. (q.uod e.rat d.emonstrandum) wird im August 2006 von Jasmin Moallim, Julia Böge und Simona Gabrieli gegründet.
Jasmin (geb. 1976 in Karlsruhe), studiert zuvor an der Esmod Berlin Modedesign, gewinnt den Prix de Cr©ateur und sammelt u.a. Erfahrungen in der Modeagentur Kramer und bei ASFOUR in New York. Julia (geb. 1983 in Hamburg) studiert Kunstgeschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin, bevor sie, ebenso wie Simona (geb. 1983 in Winterthur, Schweiz) 2006 an der ESMOD Berlin als Stylistin und Modelistin mit der Spezialisation HaKa diplomiert. Simona hängte 2005 noch einen Aufenthalt an der Modedesignschule Koefia in Rom dran.

MIROÏKE wird 2003 von Ramiro Calderón Alvarado und Ulrike Seidel nach ihrem Studium in der Klasse von Vivienne Westwood an der Universität der Künste Berlin gegründet. Inspirieren ließen sie sich dabei von der Stilrichtung “Nouvelle Vague”, die im französischen Kino der späten 50er Jahre entstand.
MIROÏKE wollen mit ihren Entwürfen die klassische Eleganz zelebrieren, kombiniert mit einem charmanten Augenzwinkern. Ihre Kollektionen zeichnen sich durch eine umfassende und ungewöhnliche Auswahl an Materialien und klassischen Mustern aus, veredelt mit einzigartigen Feinheiten. Die Winterkollektion 2004/2005 “Black Tie Please!” zeigte das Designerduo auf der Premium Exhibitions Young Designer Fashionshow im Januar 2004 sowie bei der Beck’s Fashion Experience im Januar 2005 in Berlin. Mit ihrer kleinen Schuhkollektion, die mit einer exklusiven Ledersohlenform daherkommt, erregten sie viel Aufsehen.

Facts:
Beck’s Fashion Experience Store
13. + 14.07.2007
c/o
KW Institute for Contemporary Art
Auguststr. 69
Seitenflügel, 1. OG
10117 Berlin
Öffnungszeiten:
Fr. + Sa.: 10.00 – 20.00 Uhr

Veranstaltungen:
Freitag 13. Juli 2007, exklusiv für Presse:
16 Uhr – Defil©e nur mit persönlicher Einladung

Freitag 13. Juli 2007:
18 Uhr – Beck’s B.B.Q. im Hof

Kontakt: Tel.: 030-84710832, Fax: 030-84710855, shop@becks-fashion.de

Mehr Informationen und Bildmaterial finden Sie im Pressebereich unter:
www.becks-fashion.de

Pressekontakt:
InBev Deutschland/Brauerei Beck & Co, Public Relations
Michael Hoffmann
Tel.: 0421/5094-4851
Fax: 0421/5094-4877
Mobil: 0170 581 04 35
E-Mail: m.hoffmann@inbev.com