Amsterdam Fashion Week – Winde Rienstra S/S 2013

RIENSTRA_AFWS13_027.JPG RIENSTRA_AFWS13_272.JPG

Winde Rienstra ist eine Designerin aus Friesland in den Niederlanden, die erst 2009 ihre Ausbildung an der School of Arts in Utrecht abschloss. Seitdem macht sie architektonische Mode, die ein bisschen an Sandra Backlund, ein bisschen an Iris van Herpen erinnert, aber dennoch ihr ganz eigenes Vokabular besitzt.
Insbesondere durch selten gewordene Handwerkstechniken aus verschiedenen Kulturen, sowie deren Mix, und durch die Wahl ihrer Materialien hebt sich Rienstra von anderen skulpturellen Designern ab.
Extrem aufwendige Details, wie großflächige Stickereien auf Pressholzplatten und ein Paar Plattform-Heels aus Legobausteinen, bilden, neben den geometrischen Silhouetten, die Highlights ihrer Kollektion. [weiter…]

Death by Internet – Neckermann ist insolvent

Neckermann.jpg
Modelagerräumung bei neckermann.de

Eines der Aushängeschilder des deutschen Wirtschaftswunders, der Versandhandelsriese Neckermann, hat heute, nach einer langen Reihe an Rückschlägen, Besitzerwechseln und Stellenabbau, Insolvenzantrag gestellt.
Damit geht, nach Quelle, eine weitere deutsche Erfolgsgeschichte des Nachkriegsunternehmertums zu Ende.
1948 von Josef Neckermann in Frankfurt am Main gegründet, steht der Versandhandel, und der Slogan “Neckermann macht’s möglich”, zusammen mit den wichtigsten Konkurrenten Quelle und Otto für den rapiden wirtschaftlichen Aufstieg einer Nation. [weiter…]

Zeit für einen German Fashion Council

CFDA.jpg
Internetauftritt des CFDA, Liste der CFDA Members

In ersten Tagen nach Ende der Modewoche in Berlin war bei fast allen großen Zeitungen Fashion-Week-Rekapitulation, bei einigen war es wieder Zeit für Fashion-Week-Bashing.
Das Spiel ist jede Saison das gleiche: Berlin sei zu arm, zu langweilig, zu avantgarde, zu unwichtig, zu experimentell, zu desinteressiert. Meist bleibt es bei diesem pessimistischen Bild Berlins als (Nicht-)Modehauptstadt Deutschlands.
Dieses Jahr jedoch verstärkt sich einigerorts der Ruf, die deutsche, oder die Berliner Mode, solle sich organisieren – in Form eines Mode-Rates, oder, um es modischer zu sagen, eines Fashion Council. [weiter…]

Warum Bonnie Strange?

bonnie-strange1
Bonnie Strange

Als Bonnie Strange vor einigen Saisons mit ihrer Model-Girl Group “The Rio Girls” in aufeinander abgestimmten Outfits auf der Fashion Week auftauchte, kratzte sich manch einer verwirrt am Kopf. Wer sind denn die? Warum werden die so viel fotografiert?”- Das ist doch die eine von Germany’s Next Topmodel” flüsterte der Sitznachbar, “Nee, das ist die Freundin vom Ochsenknecht-Sohn” raunte ein anderer. Mittlerweile fragt keiner mehr.
Bonnie Strange ist omnipräsent. Sie ist Model, Party-Girl, It-Girl, Bloggerin, Fotografin, Dauergast auf Street-Style Blogs und neuerdings Designerin.
Ein Fashion Event ohne ihre pinke, blaue oder orangene Mähne – unvorstellbar. Doch warum? Und warum gerade jetzt? [weiter…]

Fashion News Round-Up, 17. Juli 2012

Der europäische Gewinner des Vorentscheids des International Wollmark Prize steht fest; Mandarina Duck bringt eine Recyclinglinie auf den Markt; Londons Barbican Centre feiert das 50-jährige Jubiläum des James Bond Films mit einer stylischen Ausstellung, und vieles mehr in den heutigen News des Tages. [weiter…]

Condé Nast College of Fashion & Design

Was gibt es besseres für eine Modestudentin, als nach dem Unterricht noch mit Alexandra Shulman, Editor Vogue UK, zu netzwerken?
Das ist, kurz gesagt, das Versprechen des Condé Nast College of Fashion & Design, das im Januar 2013 in London mit der Ausbildung für ausgewählte Bereiche der Modeindustrie beginnen wird.
Was sich so banal anhört, ist idealerweise der perfekte Einstieg ins Modegeschäft: von Beginn an im Kontext eines Verlagsimperiums arbeiten, um dann seinen Platz in verschiedenen Bereichen des Business, wie PR, Marketing, Styling, Verkauf, etc. zu finden. [weiter…]

Ivan Man S/S 2013

IVANMAN_SS_2013_Campaign_02.jpg
Ivan Man S/S 2013

“What can be shown, cannot be said”, ein Zitat von Ludwig Wittgenstein, diente Ivan Mandzukic als Inspiration für seine Kollektion für S/S 2013. Wittgenstein beschäftigte sich in den zwanziger Jahren mit analytischer Philosophie. Der Kern seines “Tractatus” ist die Abbildtheorie der Sprache, kurz gefasst, die Realität zerfällt in Dinge, diese Dinge bildet die Sprache mit ihren Namen ab, die durch ihr Zusammenstehen im Satz Bedeutung erlangen.
Ähnlich wie beim Urmeter, der selbst keine Länge “an sich” habe, und durch den Gegenstände auch erst relativ-messbar werden, so bilde seine Philosophie den “logischen Raum” schlechthin, etwas das Sinn ermögliche, selbst aber nicht sinnvoll sein kann. [weiter…]

Berlin Fashion Week – Schools Clash

kunsthochschule-berlin-weissensee (4).jpg
Kunsthochschule Berlin-Weißensee, “Seefashion12″

Auch zu dieser Fashion Week präsentierten einige Berliner Kunst- und Modehochschulen wieder ihr Portfolio an jungen Talenten. Eine gute Gelegenheit, drei der wichtigsten, die Universität der Künste (UdK), die Kunsthochschule Berlin-Weißensee und die Esmod International University of Art for Fashion im Vergleich zu sehen. Was sind die Stärken, wo findet sich kreative, wo Marktorientierung? Welche Abgänger kennt man? [weiter…]

Cannes Photo Mode – Modefotografie für das Volk

CPM2012 - Guy Bourdin 2 Vogues France maillots Danskin juin 1979
Guy Bourdin – Vogue France 1979

Es ist ja nicht so, dass es in Cannes einen Mangel an Events gäbe, die in die ganze Welt ausstrahlen: u.a. die Filmfestspiele, das Lions Werbefestival, oder die MIDEM, gehören zu den wichtigsten Veranstaltungen der jeweiligen Branchen.
Darauf ruht sich die Stadt an der französischen Riviera nicht aus, und bietet Einwohnern und Touristen derzeit das mittlerweile 10. CANNES PHOTO MODE - Festival International de la Photographie de Mode & Beauté.
Keine Ausstellung in Galerien, sondern auf 3x3m bzw. 3x5m grossen Plakatwänden, oder, wie die Veranstalter sagen, “in dramatischen Dimensionen”. [weiter…]